Aufstockung eines bestehenden Wohnhauses

Ein komplett neues Stockwerk, dazu ein riesiger Sonnen-Balkon. Und das, ohne während der Bauzeit auszuziehen. Wie geht denn so was? Wir berichten über die Aufstockung des Ehepaar Eckhardt.

Das Ehepaar Eckhardt hat vor zwei Jahren ihr Haus aufstocken lassen und dabei Balkon und Terrasse von der Südseite nach Norden verlegt. Das alte Haus wurde bis auf den soliden Keller abgerissen und ein komplett neues darauf gebaut.

Wohnen auf der Baustelle

Eine weitere Besonderheit: Während des gesamten Umbaus konnte das Ehepaar weiter im Haus wohnen. Das war möglich, weil das frei liegende Kellergeschoss durch die Montagezeit von nur einem Tag sofort wieder ein „Dach“ bekam.

40 Quadratmeter mehr Wohnraum

Durch den Neubau haben die Bauherren rund 40 Quadratmeter mehr Wohnraum gewonnen. Dr. Eckhardt: „Das war uns wichtig. Jetzt fühlen wir uns rundum wohl.“ Bad und Küche sind nun geräumiger und gemütlicher. Die Küche mit Blick in den Garten wurde vom Nutzraum zur gemütlichen Koch-Oase. Auf ein Dachgeschoss haben die Eckhardts verzichtet und sich für ein Walmdach entschieden. Der Mehrwert: Die dadurch mögliche intelligente Form der Balkon-Überdachung durch eine freitragende Konstruktion. Das ermöglicht die uneingeschränkte Sicht ins Grüne.

Quelle: WeberHaus

zur Übersicht
Wie die meisten anderen Websites verwenden auch wir Cookies, um Ihre Erfahrung und die Leistung unserer Website zu verbessern. Diese Cookies enthalten keine sensiblen Informationen. Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Cookies auf unserer Website. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.
Einverstanden Nicht Einverstanden